Gaumeisterschaft Rhythmische Sportgymnastik in Neu-Isenburg TSG Gymnastinnen holen 15 Medaillen

\Gaumeisterschaft Rhythmische Sportgymnastik in Neu-Isenburg TSG Gymnastinnen holen 15 Medaillen

Neu-Isenburg, 5. März 2018. 15 Mal standen Gymnastinnen der TSG 1885 e.V. bei der Gaumeisterschaft in der Rhythmischen Sportgymnastik auf dem Siegerpodest. Am vergangenen Samstag, 3. März, fanden in der Max-Eyth-Halle die Wettkämpfe der Turngaue Offenbach-Hanau, Main-Taunus, Mitteltaunus und Frankfurt statt. Insgesamt gewannen die Mädchen sieben Gaumeister-Titel im Einzelwettkampf und in der Gruppe, vier Silbermedaillen und vier Bronzemedaillen.

Alle drei Gruppen der TSG 1885 (SWK, FWK und KLK 8-10) holten Goldmedaillen. In den Einzelwettkämpfen siegten Melena Müller (KLK 6), Emma Pauline Hempel (SWK 10), Selina Höfler (FWK) und im Kür-Zweikampf Acelya Tezerdi. Silber ging an die Gymnastinnen Myla Vucinec (SLK 10), Alisa Wilhelm (KLK 9), Leana Müller (SWK), Paula Doebel (FWK) und im Kür-Zweikampf an Jana Spanier. Bronzemedaillen holten Carla Grosch Herrera (KLK 7), Victoria Ilina (SWK 10) und Ilana Polyak (SWK).
Weitere Platzierungen in den Einzelwettkämpfen: Auf Platz vier – und nur knapp am Siegertreppchen vorbei – kamen Veronica Stapel (KLK 6) und Katja Schulz (KLK 9). Fünfte Plätze belegten Elizabeth Sophie Kluge (KLK 6), Jennifer Bender (SWK), Leonie Viola (JWK) sowie Janna Hirsch (FWK). Platz sechs in der FWK ging an Regina Gomer und Platz sieben an Sophia Ferguson (KLK 9) und Chiara Coppolecchia (FWK). Außer Konkurrenz startete bei diesem Wettkampf Grazia Haibach.
Die Mädchen werden trainiert von Katrin Ehlert, Isabella Traine, Patricia Rupp, Lea Kirchbach, Leoni Rettig. Nach ihrer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung saßen zum ersten Mal Regina Gomer, Selina Höfler und Leoni Rettig im Kampfgericht.

Wer einen Wettkampf der Gymnastinnen der TSG1885 e.V. einmal live erleben möchte, der laut Antonio Samaranch, dem ehemaligen IOC-Präsident die „weiblichste Sportart der Welt“ ist, sollte sich den 17. und 18. März vormerken, dann finden die Hessischen Meisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik im Sportpark Alicestraße, in Neu-Isenburg, statt. An den Start geht dann in der Meisterklasse Lea Tkaltschewitsch, die Bundeskader Gymnastin und Aushängeschild der TSG.

Die Wettkämpfe beginnen am Samstag, 17. März, um 10.30 Uhr, mit den Schülerinnenklassen und von 13.50 Uhr bis 17 Uhr treten die Gymnastinnen der Juniorinnen- und Meisterklasse an.
Am Sonntag, 18. März, stehen ab 10.40 Uhr der Gruppenwettkampf der Kinderleistungsklasse auf dem Programm sowie die spannenden Wettkämpfe der Finalistinnen. Gegen 14 Uhr findet die Siegerehrung statt. Der Eintritt ist frei. Das solche Wettkämpfe in Neu-Isenburg stattfinden können ist nur der großzügigen Unterstützung von zahlreichen Sponsoren zu verdanken, insbesondere der Sparkasse Langen-Seligenstadt, dem DM Drogeriemarkt Neu-Isenburg, der Fegro (Neu-Isenburg), Real und Decathlon (Dreieich).

Die FWK Gruppe mit 5 Reifen, Mannschaft des Jahres2015, will es noch einmal wissen – sie holten Gold bei der Gaumeisterschaft. Von links nach rechts: Regina Gomer, Janna Hirsch, Selina Höfler, Shirin Kiefer, ganz hinten Paula Doebel.

Die FWK Gruppe mit 5 Reifen, Mannschaft des Jahres2015, will es noch einmal wissen – sie holten Gold bei der Gaumeisterschaft. Von links nach rechts: Regina Gomer, Janna Hirsch, Selina Höfler, Shirin Kiefer, ganz hinten Paula Doebel.

2018-03-07T10:04:37+00:00 5. März 2018|Kategorien: Erfolge Gymnastik, Ergebnis, Gymnastik, Presse, Rhythmische Sportgymnastik|Suchwörter: , |